Vitus-Bad öffnet planmäßig am 27. Dezember

Finanzieller und zeitlicher Rahmen wurde komplett eingehalten

Die Bauarbeiten am Vitus-Bad in Everswinkel sind fast abgeschlossen. Am Mittwoch, 27. Dezember, kann das Schwimmbad nach viermonatiger Modernisierungsphase planmäßig wieder öffnen. Insgesamt 1,1 Millionen Euro haben die Gemeindewerke Everswinkel investiert – unter anderem in ein neues Dach und eine großzügige Glasfassade. Besonders im Sommer werden die Badegäste den neuen Allwetterbad-Charakter zu schätzen wissen.


„Wir haben während der Bauphase deutlich gemerkt, wie sehr den Menschen vor Ort das Vitus-Bad fehlt. Viele haben die Fortschritte auf der Baustelle über unsere Homepage oder die Facebook-Seite verfolgt und freuen sich auf die Wiedereröffnung“, erklärt Hermann-Josef Jansen. Am kommenden Mittwoch um 10 Uhr hat das lange Warten ein Ende. Dann steht das Schwimmmeisterteam um Betriebsleiter Jörg Witkowski wieder täglich für die Gäste aus Everswinkel und Umgebung zur Verfügung. „Das Wasser ist eingelassen und auf wohlige 29,6 Grad Celsius erwärmt und auch im Bad haben unsere Schwimmmeister schon den gesamten Baustellendreck entfernt“, sagt Jansen.

Standarddatei
 

Darauf, dass der äußerst eng gesteckte Zeitplan perfekt eingehalten wurde, sind alle Beteiligten sehr stolz. „Wir erleben ja aktuell bundesweit immer wieder neue Beispiele von Bauprojekten, bei denen weder der zeitliche noch der finanzielle Rahmen eingehalten wird. Wir haben bewiesen, dass es heutzutage noch anders geht. Deshalb gilt mein Lob allen beteiligten Handwerkern und dem Architekten Herrn Schöfbeck“, sagt Bürgermeister und Aufsichtsratschef Sebastian Seidel.

Auch Architekt Markus Schöfbeck zieht ein durchweg positives Fazit. „Es ist alles super nach Plan gelaufen. Wir haben alles so vorgefunden wie es geplant war.“ Selbst das Herbstwetter hat dem Planer und seinen ausführenden Handwerkern mehr als in die Karten gespielt. Trotz jeder Menge Regen sowie zwischenzeitigem Schneefall und Eis habe es nur Stillstand an zwei Nachmittagen sowie einem ganzen Werktag gegeben. „Besonders wenn man das komplette Dach neu eindeckt, ist dies nicht alltäglich“, ergänzt Schöfbeck. Noch bis einschließlich Freitag werden die Handwerker im Vitus-Bad mit den Abschlussarbeiten beschäftigt sein.

Die Neuheiten im modernisierten Vitus-Bad sind bereits auf den ersten Blick sichtbar. Erster Hingucker ist das neue Zink-Dach. Dieses ist nicht nur etwas heller als sein Vorgänger, es erfüllt nun auch alle wichtigen energetischen Richtlinien. Der Austausch war dringend notwendig, denn die alte Außenhülle war nicht mehr ausreichend dicht, sodass Wärme verloren ging. Daher mussten die Handwerker das Dach bis auf die Holzkonstruktion demontieren und Dämmschicht und Außenhaut erneuern. Die Modernisierung der Fassade an der Südseite des Hallenbades hat hingegen nur Komfort-Gründe. Denn während die Vitus-Bad-Gäste bislang nur eine unauffällige, etwa zwei Meter kleine Öffnung zum großzügigen Außenbereich hatten, wird künftig über eine Fläche von acht Metern frische Sommerluft in das Vitus-Bad strömen. Zudem wurde der Durchgang in einem auffälligen Rot gestaltet. „So bekommen wir künftig das gewünschte Stückchen Freibad-Flair in unser Hallenbad und können das Vitus-Bad für unsere Gäste noch attraktiver gestalten“, sagt Hermann-Josef Jansen. Und auch das Fundament ist jetzt ein echter Hingucker. Die grauen rundlichen Mosaik-Fliesen wurden gegen kleine viereckige Kacheln in den Farben Weiß, Creme und Terrakotta getauscht.

Standarddatei

Anschrift + Kontakt

Gemeindewerke Everswinkel GmbH
Hovestraße 11-13
48351 Everswinkel


E-Mail senden


Öffnungszeiten

KUNDENCENTER Hovestraße:

Mo, Di, Do und Fr:
8.00 bis 12.30 Uhr

Mittwoch: 9.00 bis 12.30 Uhr

Montag: 14.00 bis 18.00 Uhr

Di, Mi und Do:
14.00 bis 16.00 Uhr

 
 
 
GWE Logo